meinewelt

Gedanken, Ideen, Träume, Erinnerungen einer 41-Jährigen

Heute

5 Kommentare

will:

  • baden
  • essen (fast egal was…)
  • in der Hängematte liegen
  • lesen
  • Mittagsschläfchen
  • laut Musik hören
  • fernsehen
  • Nachmittagsschläfchen
  • Milchkaffee (den ich nicht selber machen muss)
  • jemanden, der mir zärtlich und liebevoll den Rücken eincremt (womit zwei meiner drei Männer definitiv ausscheiden!)
  • Spätnachmittagsschläfchen
  • ein leckeres, alkoholisches Kaltgetränk mit Kohlensäure und Eiswürfeln, serviert in einem großkelchigen, langstieligen Glas
  • eine wie von Zauberhand aufgeräumte und geputzte Wohnung – vorzugsweise schon wenn ich nach Hause komme
  • Sehrspätnachmittagsschläfchen

muss:

  • Kleinkind vom Kindergarten abholen (was gestern echt ein Drama war…)
  • einkaufen
  • mit Kleinkind spielen
  • Wäsche machen
  • Nudelauflauf auf die Beine stellen (Wunsch von B.) – was sich zumindest mit meinem Wunsch nach Essen deckt…
  • den Großen abholen (ein Hin- und Hergefahren von ca. einer Stunde…)
  • mit meiner Mutter telefonieren
  • noch mehr Wäsche machen
  • Spülmaschine ausräumen
  • Planung für F.s Reise angehen (was nimmt er alles mit, was nicht….)

Und wieder klaffen Traum und Realität meilenweit auseinander…

Mist.

Aber spielen ist ja auch schön.

Und Nudelauflauf lecker.

Und vielleicht mag B. ja ein paar Bilderbücher mit mir in der Hängematte anschauen. Hoffentlich schlafe ich dabei nicht ein. Das findet er nicht witzig.

Wir könnten uns noch ein Eis an der Tankstelle holen. Und uns unter die Gartendusche stellen.

Man muss es sich nur schönreden, oder?

Autor: longing for peace

I lost myself.... Und heute ist der Tag, an dem ich beginnen will, Stück für Stück mich und mein Leben zurück zu gewinnen. Und dazu will ich schreiben...

5 Kommentare zu “Heute

  1. schade, ich bin zu spät dran, aber beim nächsten mal sortier
    ich dir das schneller vor 😉
    also die optimale lösung ginge so:
    Während du das Kleinkind vom Kindergarten abholst, hörst du laut musik.
    Dann spielst du mit ihm „Mutter, Vater, Kind“, was bedeutet er ist die Mama und wird jetzt die Hausarbeit (Wäsche,Spülmaschine) machen und du bist der Papa und setzt dich in die Hängematte vor den TV mit dem Kaffee 😀
    Dann sagst du ihm, dass du im Gegenzug zu der sauberen Wohnung was zu essen machst 😉
    Später holt ihr dann den Großen ab. Auf der Autofahrt telefonierst du mit deiner Mutter, das dauert nicht solange weil der Kleene quengelt, der Empfang schlecht ist und du dich auf den Verkehr konzentrieren musst, wofür sie sicher Verständnis hat :-p
    Danach seid ihr alle 3 so müde, dassu ohne Probleme zu deinem Schläfchen kommst 😀
    Nach dem Schlafen sagst du F, dass wenn er verreisen will, er mit seinem Bruder spielen soll, während du beim Kaltgetränk die Urlaubsplanung machst. fertig! all in one :))

    • Du bist genial!!! Ich würde Dich einstellen, wenn ich nicht befürchten müsste, dass Dein Stundensatz für mich kaum erschwinglich ist. Berufsbezeichnung: Organisationsfee für gestresste Mütter. Oder so. Ich liebe Dich. Willst Du mich heiraten? 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s