meinewelt

Gedanken, Ideen, Träume, Erinnerungen einer 41-Jährigen

Nicht ruhig!

2 Kommentare

Gut, man könnte jetzt einwerfen, dass es ja nicht ewig so „beschaulich“ hätte weiter gehen können. Stimmt schon. Aber warum eigentlich nicht?

Heute bin ich einfach nur GENERVT!
Ein irgendwie zwar ganz netter aber echt unproduktiver Sonntag, dann diese bescheuerte Zeitumstellung (ich fühle mich wie eine alte Milchkuh – mein Biorhythmus soll nicht aus dem Gleichgewicht gebracht werden (sonst gebe ich weniger Milch!)), die Kinder hatten heute Nacht durchaus andere Dinge zu tun als zu schlafen, bzw. mich schlafen zu lassen, die ganze Zeit hat ein heftiger Sturm getobt und in fast jeder wachen Minute habe ich mich gefragt, was wohl passieren mag, wenn am Nachbargrundstück der Kran dem Wind nicht mehr standhalten kann…
Dazu kommt, dass der kleine B. scheinbar erkältungstechnisch das Schlimmste überstanden hat, mir aber seit gestern der Kopf brummt, ein ekliger Husten im Anmarsch scheint und die Bronchien brennen. Bäh!

Und so war das ein durch und durch blöder Morgen nach einer noch blöderen Nacht.
Der kleine B. wollte überhaupt nicht aufstehen und nachdem T. mit allem Möglichen, bloß nicht damit beschäftigt war, ihn mit einem gewissen Zeitpuffer und entsprechend liebevoll aus dem Bett zu holen, wurde es kurz vor knapp dann ein Riesendrama. Er hat nur geweint und gejammert, was sich ja nach fast einer Woche Kindergartenfrei auch gut nachvollziehen lässt.
Er hat mir richtig leid getan und umso wütender war ich dann auch auf T.

Ich habe die beiden aber dann doch alleine gelassen, einerseits mit einem blöden Gefühl wegen B., andererseits aber auch um die Situation zwischen T. und mir nicht eskalieren zu lassen, habe F. in Ruhe zur Ferienbetreuung gefahren und war einigermaßen pünktlich in der Arbeit.
Manchmal ist es schwer, das Richtige zu tun.

Jedenfalls habe ich in dieser Woche so unglaublich viel zu tun, dass ich gar nicht genau weiß, mit was ich wohl als erstes anfangen soll.
Und deshalb sind da wohl auch so viele „Hättes“ in meinem Kopf.
Hätte ich mal nur gestern schon so viel wie möglich für die Kur zusammen gepackt.
Hätte ich mir gestern einen strukturierten Zeitplan für diese Woche aufgestellt.
Hätte ich nur darauf bestanden, dass wir am Samstag noch den Reifen von meinem Fahrrad zur Reparatur bringen.
Hätte ich nur am Samstag noch das Auto gewaschen und gesaugt.
Hätte ich nur schon geplant, was es am Sonntag zu Essen geben wird, wenn wir das Haus voller Osterbesuch haben werden….

„Hätte, hätte, Herrentoilette!“ Danke F. für diesen Spruch!

Was ist also jetzt wichtig und richtig?
Achtsam sein. Trotz all der Hektik versuchen auf mich zu hören. Ich will mir die Vorfreude nicht einfach durch den ganzen Stress verderben. Auf meine Gesundheit achten. Verdammt, eine ausgewachsene Bronchitis kann ich mir jetzt echt nicht erlauben.
Trotzdem mein Chef echt angepisst ist, dass ich in dieser letzten Arbeitswoche auch noch am Mittwoch ausfalle (weil da mein Abschlusstermin im Krankenhaus ist), nur tun was ich kann. Grobe Überforderung vermeiden. Eins nach dem anderen. Step by step.

Und mit T. muss ich mich ja auch nicht mehr zwingend vor der Kur überwerfen…wäre auch nicht sooo sinnvoll.
Aber sauer bin ich trotzdem! :-/

Heute:
– Arbeit
– Zahnarzt mit F.
– Umsatzsteuererklärung
– genauer Zeitplan
– Badesachen / Medikamente / Spielsachen / Schulsachen einpacken
– Essensplan für Ostern – mit allen ausmachen, wer was mitbringt
– ruhig bleiben
– nicht weiter aufregen
– fair bleiben….8|

Autor: longing for peace

I lost myself.... Und heute ist der Tag, an dem ich beginnen will, Stück für Stück mich und mein Leben zurück zu gewinnen. Und dazu will ich schreiben...

2 Kommentare zu “Nicht ruhig!

  1. Ich hab irgendwo mal gelesen, dass alles zu dem Zeitpunkt richtig ist, zu dem es kommt. Wenn Du also den Samstag/ Sonntag verplempert hast, dann war das richtig und wichtig so.

    Vertrau (Dir) darauf, dass Du alles so schaffen wirst, wie es sein soll.

    Ohm…

  2. AdA hat ja so recht. Und ich hoffe inständig, dass Du auf keinen Fall mehr Gedanken an Auto saugen & waschen verschwendest. Bzw. könnte sowas ja nun echt Dein Gatte machen…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s