meinewelt

Gedanken, Ideen, Träume, Erinnerungen einer 41-Jährigen

Endlich Abend… (Dienstag, 10. Dezember)

7 Kommentare

…und ich bin einfach nur froh. Kinder im Bett. Endlich Ruhe. Noch ein bisschen schreiben, duschen, Bett. Mehr geht nicht.
Was für ein unglaublicher Tag.
In der Arbeit: keine auch noch so kleine Atempause. Alle drehen durch. Sowohl Kunden als auch Kollegen. Alles muss noch in diesen zwei Wochen passieren. Als ob die Welt stehen bleiben würde nach Weihnachten.
Naja, tut sie ja auch in gewisser Weise. Bei uns zumindest für ganze zwei Wochen!

Ich hab auch überhaupt keine Chance mich abzugrenzen, eine Pause zu machen, da ist sogar der Gang zum Klo ist ein wenig Freizeit. Aber ich jammere auf hohem Niveau, morgen ist schon der letzte Arbeitstag für diese Woche, meine Mutter ist am Donnerstag im Büro (das nervt wahnsinnig, aber das ist ein ganz anderes Thema!)und Freitag hab ich ja eh frei…
Also gilt es morgen noch zu überstehen und dann in den kommenden vier Tagen Kraft für die nächste Woche zu sammeln…

Nach der Arbeit hab ich das Baby abgeholt, das heute – alle Nicht-Eltern besser nicht weiterlesen!! – zum ersten Mal gesagt hat, dass es Kacka muss und es dann auf dem Topf sitzend auch wirklich geschafft hat! Hurra!!
Wir haben uns dann Zuhause in unseren Garten verkrümelt, er hat ein bisschen in der Sonne im Sandkasten gespielt und ich habe Memory gespielt…8|
Die knapp zweihundert personalisierten Weihnachtskarten, deren Kuverts ich ja eh schon von Hand beschriftet hatte, dem jeweiligen Umschlag zuzuordnen, nachdem der Drucker es nicht für notwendig gehalten hat, die gegebene Reihenfolge einzuhalten… grrrr….

Wir sind dann noch kurz einkaufen gewesen, F. kam aus der Musikschule nach Hause und hatte noch keine Hausaufgaben gemacht. Jetzt war es aber doch schon ziemlich spät und er richtig erschöpft und so haben wir Teamwork gemacht, gemeinsam gedacht, er hat geschrieben, ich ausgemalt. Manchmal muss es halt auch so gehen. Trotzdem haben wir eine gefühlte Ewigkeit gebraucht in der Baby B. ungefähr zwanzigmal F.´s Federmäppchen ein- und ausgeräumt hat und durchaus nachvollziehbar mehr und mehr unleidig wurde.

Ich habe seit dem Vormittag Kopfschmerzen, die Weihnachtskarten, die mich heute schon den ganzen Tag begleiten (inklusive einer Autofahrt…)riechen nämlich nach Zimt. Der neueste Webegag. Eine Karte für sich alleine ist schon sehr intensiv aber durchaus erträglich – aber zweihundert??? Mein Magen findet das inzwischen auch nicht mehr so wirklich witzig…
Jedenfalls war ich dann nach dem Hausaufgabenmarathon restlos erschöpft. Zum Glück ist T. dann nach Hause gekommen und hat sich mit den Jungs zum Raufen ins Schlafzimmer verzogen.
Aber, der lieben Selbständigkeit sei Dank, ich habe die freie Zeit nicht zum Hinlegen genutzt, sondern noch schnell die Steuererklärung für November gemacht, die heute noch unbedingt raus musste. Zum Glück war ich ziemlich gut vorbereitet, dass ich es in einer halben Stunde geschafft hatte.
Inzwischen hat F. wie verrückt geheult, weil er sich beim Raufen nach hinten hat fallen lassen, da war aber nicht wie erwartet der weiche Papa, sondern nur die harte Wand. Eine riesen Beule am Hinterkopf war das traurige Resultat. Er war kaum zu beruhigen und hat mir arg leid getan. So ein Mist! Ich habe ihn in der Küche aufs Sofa gelegt, ein bisschen zugedeckt und betüdelt, zum Glück ging´s dann schon wieder.
So, und jetzt noch Abendessen, Bett-geh-Theater und ….pssssst, ja, man mag es kaum glauben: RUHE!

T. ist so lieb und übernimmt die Küche und ich habe zum ersten Mal heute Zeit. Einfach nur so. Für mich. Ohne Verpflichtung. Ohne Termin. Schön. Herrlich. Und schade, dass ich so müde bin, sonst würde ich es noch ein wenig ausnutzen…

Aber das Bett ruft einfach zu laut. So sei es. Gute Nacht.

Autor: longing for peace

I lost myself.... Und heute ist der Tag, an dem ich beginnen will, Stück für Stück mich und mein Leben zurück zu gewinnen. Und dazu will ich schreiben...

7 Kommentare zu “Endlich Abend… (Dienstag, 10. Dezember)

  1. Du schaffst es zu bloggen! 🙂 ich packe das nicht. ich bin zu müde. habe gerade so geschafft, deinen eintrag zu lesen. will eigentlich noch goodbye deutschland gucken, aber ich bin zu tot. und muss noch so viele kisten packen. ziehe am samstag nämlich ins häusle ein 🙂 jiipiieee

    • Ich freu mich für Dich!!! Natürlich nicht, dass Du so müde bist und Kisten packen musst. Aber Du hast es geschafft: vor Weihnachten in Deinem Haus!!! Das ist so schön!!!
      Auch wenn ich gut verstehe, dass Du echt viel um die Ohren hast, so ein kleines Maxl-Update wäre schon schön… 😉

      Ich drücke Dir für Samstag beide Daumen, hoffe, alles klappt reibungslos und Du kannst Samstag Abend ganz entspannt auf Deinem Sofa in Deinem neuen Wohnzimmer genießen! Herrlich!

      Es drückt Dich aus der Ferne
      blasslila

    • Ich wünsche Dir auch einen guten Umzug 🙂

  2. Hallo, bin neu bei „Blog“ und stöbere so durch die Blogs der anderen.
    Solche Tage wie du oben beschrieben hast, kenne ich gut..
    Hoffe also, du hast gut geschlafen 😉
    LG

    • Nein, das mit dem Schlafen hat auch nicht so richtig funktioniert. Wiedermal ein strampelndes Baby (das überhaupt kein Baby mehr ist…) im Bett, aber ich glaube, inzwischen kann ich auch mit vier bis fünf Stunden Schlaf ganz gut umgehen…gähn…oder auch nicht…

  3. *grins* Ich hab auch gefeiert, als die Kids jeweils das erste Mal sagten, was sie wollten und dies auch taten ^^ IST ja auch ein Grund zum Feiern.

    Und dass Du die Energie fürs Bloggen findest, finde ich ebenso bemerkens- und lobenswert, wie Kleinkind-Emma 🙂

    Ich muss zugeben, dass ich eh schon den ganzen Tag auf Deine vormittägliche Meldung gewartet habe.

    • Ich blogge jetzt fast ein Jahr. Und inzwischen ist es wie ein guter Freund für mich geworden, bei dem ich mich so richtig auskotzen kann, dem ich meine Sorgen und Gedanken völlig ungefiltert mitteile. Manchmal ist es auch bloß so Alltags-Bla-Bla, aber selbst das tut mir unwahrscheinlich gut.
      Ich muss keine Rücksicht nehmen, muss mich nicht verstellen, nicht auf Animositäten meines Gegenübers achten, ich kann einfach nur ich sein.

      Was bedeutet bloggen für Dich?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s